50 Jahre "152" - Deutschlands erster Passagier-Jet

Das Technikmuseum „Hugo Junkers“ Dessau nahm das 50-jährige „152“ Jubiläum zum Anlass, am Samstag, dem 13.09.2008 eine entsprechende Festveranstaltung durchzuführen.

Über 380 Interessenten sind unserer Einladung gefolgt, nicht nur Dessauer, auch aus dem Raum Dresden / Pirna sowie Berlin kamen Menschen in unser Museum. Es war für unser Museum eine besondere Ehre die Kinder von Prof. Brunolf Baade, dem Chefkonstrukteur der "152", zu begrüßen. Neben Prof. Jürgen Thomas, der als "der Vater des A380" gilt, war auch der Direktor des Dresdner Verkehrsmuseums, Herr Dr. Dünnebier, unser Gast.

Herr Jochen Werner, ehemaliger Kustos für Luftfahrt des Verkehrsmuseum Dresden, begeisterte durch seinen Vortrag zur "Geschichte der DDR Luftfahrtindustrie". In der nachmittäglichen Podiumsdiskussion wurde dann herausgearbeitet, dass eben nicht "Chruschtschow schon vor dem Absturz vom Absturz gewußt hatte", sondern dass es technische Probleme mit der Treibstoffzufuhr waren, die zum Desaster führten,- zusammen mit vorher noch nicht bedachten bzw. laut Flugauftrag nicht vorgesehenen Fluglagen der Maschine.

Herr Dr.Lothar Brehmer (bis 2000 Inhaber des Lehrstuhles für Luftfahrt an der TU Dresden), Herr Dietrich Arlt (Filmregisseur aus Sonneberg), Herr Holger Lorenz (Autor des Buches "Der Passagierjet 152" aus Chemnitz), Herr Dipl.-Ing. Eberhard Sohr (Technikmuseum Dessau) sowie natürlich Herr Jochen Werner (ehem. Kustos für Luftfahrt im Verkehrsmuseum Dresden), diskutierten unter Leitung von Herrn Klaus Lehr (Technikmusem Dessau) zum Thema: "Der Absturz der 152". Protokolle zu Endtankungsversuchen, die erst am Nachfolgemuster, der "152 II V4", Monate nach den Untersuchungen der damaligen Unfalluntersuchungs- kommission zu den Ursachen des Absturzes, durchgeführt wurden, belegen diese Aussage. Diese Protokolle sind erst in jüngster Zeit in Archiven gefunden wurden.

Für alle Besucher der Veranstaltung, aber auch für alle weiteren Interessierten, bieten wir demnächst einen vollständigen Zusammenschnitt des Vortrages von Herrn Jochen Werner, als auch die vollständige Podiumsdiskussion auf DVD für den heimischen DVD-Player an, so dass man die gesamte Veranstaltung noch einmal am Fernseher Revue passieren lassen kann.

Ein letzter Höhepunkt zum Ereignis "50 Jahre 152" findet dann am 4. Dezember in Dresden statt. Der Flughafen Dresden-Klotzsche lädt an diesem Tag zu einer öffentlichen Veranstaltung und Besichtigung des Rumpfes der "152" ein.









Exklusiv und ausschließlich in unserem Museumsshop ist ein Videomitschnitt dieser Veranstaltung auf DVD erhältlich. Preis: 10,- EUR