Home | Museumsrundgang | Öffnungszeiten | Anreise | Museumsshop | Veranstaltungen | AG und Mitgliederinfo | Archiv | Kontakt | Sponsoren | Impressum


Arbeitsgruppe "Junkers-Architektur" im Technikmuseum "Hugo Junkers" Dessau

Die Arbeitsgemeinschaft Junkers-Architektur gruendete sich im Januar 2013 aus der Initiativgruppe gegen den Abriss des Junkalor-Verwaltungsgebaeudes an der Altener Strasse. Sie trat im selben Jahr dem Foerderverein Technikmuseum Hugo Junkers e.V. bei. Wir widmen uns dem baulichen Erbe des Wirkens von Prof. Hugo Junkers im Dessauer Stadtgebiet. Das Ziel der AG ist dessen Schutz und seine touristische Erschliessung, auch im Hinblick auf eine identitaetsstiftende Wirkung bei der Dessauer Buergerschaft.

Wir hatten die Idee eines "Junkers-Pfades Dessau", der sowohl unmittelbar im Stadtgebiet als auch ueber eine Internetseite erlebbar ist. Diesen moechten wir in das geplante touristische Leitsystem der Stadt Dessau-Rosslau integrieren, um somit der Tragweite des Einflusses von Prof. Hugo Junkers auf Dessau bis in die Gegenwart gerecht zu werden. Die Arbeitsgruppe sieht sich in der Verantwortung, den inhaltlichen Teil dieses Junkers-Pfades auszugestalten.

Als ersten sichtbaren Schritt hat die AG 2016 eine ca. 6 m hohe "digitale Skulptur" errichtet, etwa dort, wo einst das denkmalgeschuetzte Verwaltungsgebaeude des ehemaligen Junkers-Kaloriferwerkes mit seinem innovativen Stahlskelett klinkerverkleidet stand. Die Skulptur wurde mit geborgenen Stahltraegern aus diesem Bauwerk geformt. An der Skulptur sind Informationen lesbar bzw. abrufbar.
Um eine Bruecke von der Vergangenheit in die Gegenwart zu schlagen, hat die AG eine Homepage "Junkers-Pfad Dessau" ueber das Wirken von Prof. Hugo Junkers an 18 ausgewaehlten Standorten im Stadtgebiet entwickelt. Sie soll u.a. auch direkt vor Ort ueber einen QR-Code um Informationen Oeffentlichkeitsarbeit der Arbeitsgruppe die Neugierde fuer die Bauhausstadt und das Wirken von Hugo Junkers geweckt werden.

Weiterhin hat die AG 15 Roll-Ups fertigen lassen, die ueber das Schaffen von Prof. Hugo Junkers in Dessau berichten. Diese Roll-Ups koennen als komplette Ausstellung verliehen werden.

Zur Erwirtschaftung der fuer diese Aktivitaeten notwendigen Eigenmittel bietet die Arbeitsgruppe Junkers-Architektur auf je 52 Stueck limitierte Wandbilder mit einer Freihandzeichnung der museumseigenen Ju 52-3m in zwei Ausfuehrungen an.

Naehere Informationen hierzu finden Sie unter : www.hugo-junkers.info





Das Ju-52-Wandbild Ihrer Wahl

Unsere limitierte Edition zeigt das Highlight im Technikmuseum nach einer Zeichnung des Dessauer Designingenieur Rainer Hänsch
Jedes Wandbild ist ein handgefertigtes Unikat inklusive Echtheitszertifikat.
Erhältlich sind zwei Versionen, die jeweils streng auf 52 Stück limitiert sind.



Glasfoliendruck

  • auf satiniertes Acrylglas
  • vor originalgetreuer Wellblechbeplakung
  • Format: 137 x 48cm
  • metallisches Junkers-Logo, in Blau oder Anthrazit
  • Preis: 652,- Euro zzgl. Versand
















  • Leinwanddruck
  • auf massiver MDF-Platte
  • Muster der originalgetreuen Wellblechbeplankung
  • Format: 137 x 45cm
  • metallisches Junkers-Logo, in Blau oder Anthrazit
  • Preis: 520,- Euro zzgl. Versand



  • Wandbild-Bestellung:
    Bitte richten Sie Ihre Bestellung an Herrn Robert Hartmann
    email: hartmann-info@gmx.de * Tel.: 0170-3147295

    Bitte angeben: * Bildvariante * Logo-Farbe * Logo aufgeklebt oder separat * Kontaktdaten (Name, Anschrift, e-Mail und Tel.-Nr.)

    Wegen möglicher Transportschäden ist ein persönlicher
    Transport des Bildes zu bevorzugen.











    Home | Museumsrundgang | Öffnungszeiten | Anreise | Museumsshop | Veranstaltungen | AG und Mitgliederinfo | Archiv | Kontakt | Sponsoren | Impressum