zur Geschichte des Museums

Am 31. Mai 2001 wurde in Dessau auf dem Gelände der ehemaligen Junkers-Flugzeugwerke das Technikmuseum "Hugo Junkers" mit einer Festveranstaltung eröffnet.
In einer großen, restaurierten und lichtdurchfluteten Werkhalle aus den 1950er Jahren (mit einer Ausstellungsfläche von 4.200 m²) werden Schwerpunktthemen zum Leben und Wirken Hugo Junkers als Ingenieur, Unternehmer und Erfinder gezeigt:

  • Hugo Junkers - Leben und Werk
  • Junkers-Wärmetechnik und Gasgeräte
  • Hugo Junkers - Pionier der Luftfahrt
  • Bauen und Wohnen (Metallhaus, Metallmöbel)
  • Motoren- und Maschinenbau
  • Arbeits- und Lebenswelt
  • Wirkungsgeschichte Hugo Junkers
  • Das Wirken der "geistigen Enkel" Junkers während ihrer Deportation von 1946-54 in die damalige Sowjetunion
  • Ausschnitte des Flugzeugbaues der ehem. DDR von 1954 bis zur Schließung 1961

In der unmittelbaren Umgebung des Museums finden Sie weitere denkmalgeschützte Junkersbauten aus den 1930er Jahren:

  • das Junkers-Verwaltungshochhaus (1934/36)
  • den Junkers-Windkanal (1934/35)
  • eine Flugzeugkompensierscheibe (1935)
  • die Start- und Landebahn des ehemaligen Junkers-Werkflugplatzes